Letzte Aktualisierung:
24.4.2017
Pre?nitztalbahn
Pre?nitztalbahn
-
Aktuelle Angebote im Shop
Titelbild PK 159

Der Preß´-Kurier

Ausgabe 6/2017 (159)
seit
17. Dezember erhältlich

Hier gehts zur aktuellen Ausgabe

Die nächste Ausgabe
folgt am
20. Februar 2018.

Festschrift 125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein - Jöhstadt
Broschüre

Festschrift
125 Jahre Preßnitztalbahn

Format A4, 80 Seiten
Preis: 19,90 €

auch weiterhin versandkostenfrei erhältlich!

Jetzt im Online-Shop bestellen!

Kontaktdaten Der Preß´-Kurier
E-Mail: redaktion@presskurier.de
Post: Der Preß´-Kurier-Verlag
Am Bahnhof 78 * 09477 Jöhstadt
Telefon: 03 73 43  80 80 - 0
Telefax: 03 73 43  80 80 - 9

 Angebote & Veranstaltungen 
Plakat Winter 2017 - 2018. IG Preßnitztalbahn e.V.
 Unterstützer & Partner 
Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH
Thumbnail des Titelbildes zur angezeigten Seite
Ausgabe 4/2003
(Heft 73)
August / September 2003

Seitenkopf PK-Logo
Editorial
3
‹↓↓›

Liebe Preß´-Kurier-Leser,

Es ist wieder einmal richtiger Sommer; auch im Erzgebirge sind anhaltend hochsommerliche Temperaturen, so daß es zu einer "Bimmelbahnfahrt" sicherlich genug Alternativen gibt. Neue samstägliche Ladenöffnungszeiten bis 20 Uhr sorgen zudem bei vielen Familien für genug "kulturelle Abwechslung", was sich logischerweise auch auf das Ausflugsverhalten der Menschen und die Inanspruchnahme von Eisenbahnmuseen und Museumsbahnen auswirkt. Dem heißt es zielgerichtet entgegenzusteuern. Zum Beispiel mit attraktiven Angeboten und "Rundum-Sorglos-Paketen" für den Tagestouristen. Und dafür wiederum werden aktive Mitarbeiter gebraucht, Vereinsmitglieder und Freunde, die eben ihr Wochenende in den Dienst der Gemeinschaft stellen. Hier ist Zuwachs überall gern gesehen.

Ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe in Sachsen entlang von Elbe, Mulde und im Erzgebirge mit der Zerstörung von touristischer Infrastruktur sind viele offensichtliche Schäden bereits behoben, und es wurde zum Alltagsgeschäft übergegangen. Für die geleistete Hilfe gilt allen Menschen - Spendern wie Steuerzahlern - Dank, denn die finanziellen Anforderungen wären für die Geschädigten selbst nicht zu schultern gewesen. Entlang der Preßnitztalbahn konnte bis zum Redaktionsschluß leider noch immer nicht mit den größeren Arbeiten zur Schadensbehebung an den Bahndämmen und Brückenwiderlagern begonnen werden, da die dafür notwendigen Beihilfen noch nicht abschließend bewilligt waren. Unabhängig davon laufen die Arbeiten an zahlreichen Projekten im Preßnitz- und Schwarzwassertal natürlich weiter, wie Sie dieser Ausgabe wieder entnehmen können.

Die in der letzten Ausgabe angekündigten Betreiberveränderungen bei Weißeritztalbahn und "Lößnitzdackel" sind inzwischen offiziell bestätigt - jedoch sind längst nicht alle damit verbundenen Probleme geklärt. Durch DB Regio wurde kurzerhand auch die Verkehrsleistung auf der Weißeritztalbahn beim Noch-Betreiber DB Services Südost abbestellt, so daß hier vollendete Tatsachen geschaffen und zahlreiche Beschäftigte auf diesem Wege auf die Straße gesetzt werden. Optimistischer stimmen da allein die inzwischen im Bahnhof Hainsberg laufenden und an der Strecke selbst in Planung befindlichen Bauarbeiten.

Leicht optimistischer sieht es nun auch wieder mit der "großen" Eisenbahn im Erzgebirge aus. Seit 27. Juli fahren wieder Züge bis Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof. Jetzt müssen halt nur noch Leute mitfahren.

Auch Sie sollten den Sommer mal wieder für einen Ausflug mit der Eisenbahn nutzen. Hier im Heft können Sie eine ganze Menge Tips dafür bekommen.

Glück Auf

Jörg Müller

‹↑↑›